Warum der Imagefilm nicht mehr wegzudenken ist

Videos über Unternehmen werden am laufenden Band produziert. Doch nur wenige erfüllen wichtige Qualitätsmerkmale. Wie kann eine Firma diese Videos richtig einsetzen? Und was zeichnet einen guten Imagefilm aus?

drohnenpilot-fernsehen.jpg


Wenn es darum geht, das Unternehmen nach außen hin zu präsentieren, gibt es dafür viele verschiedene Möglichkeiten. Zuerst fällt einem natürlich die Firmen-Website inklusive qualitativ hochwertiger Fotos ein. Ebenfalls nicht mehr wegzudenken ist ein professioneller Social-Media-Auftritt. Ein weiteres Mittel ist der Imagefilm, der für ein seriöses Unternehmen heutzutage immer wichtiger wird.


Was ist ein Imagefilm?


Ein Imagefilm ist ein kurzes Video, das ein Unternehmen (oder auch ein Produkt oder eine Dienstleistung) präsentiert. Es steht hier nicht die reine Bewerbung im Vordergrund, sondern das Abbilden der Unternehmensphilosophie. Wie möchten Sie, dass Ihr Unternehmen nach außen präsentiert wird? Welches Image wollen Sie vermitteln? Diese Fragen können durch ein Imagevideo anschaulich beantwortet werden.


Warum Imagefilme?


Vor allem kleinere und mittelständige Unternehmen können sich durch ein Imagevideo gut im Internet präsentieren. Es kann nicht nur auf der Website eingebettet werden, sondern auch in den Sozialen Medien geteilt oder durch einen Upload auf YouTube einer noch breiteren Masse für Verfügung gestellt werden.


Gerade die jüngere, internetaffine Zielgruppe ist es immer mehr gewohnt, Informationen in Videos präsentiert zu bekommen. Hier kommen Imagevideos besonders gut an und vermitteln ihnen häufig ein moderneres Bild des Unternehmens.


Auf den ersten Blick wirken gute Imagefilme meistens wie etwas, das „nebenbei“ gemacht werden kann. Der Aufwand, der hinter der Planung (Inhalt, Personen, Drehdauer…), Produktion (Kamera, Licht, Ton…) und Postproduktion (Schnitt, Grading, Sounddesign…) steht, wird häufig unterschätzt. Doch hier trennt sich die Spreu vom Weizen: Ein qualitativ hochwertiges Imagevideo kostet Zeit und Geld. 


Worauf Sie achten sollten


Es gibt einige Punkte, die Sie im Hinterkopf behalten können. Ein Imagevideo sollte eine gewisse Laufzeit nicht überschreiten. Länger als drei Minuten halten die wenigsten Kunden durch und springen ab, bevor das Video zu Ende ist. Das klingt vielleicht nicht lang aber drei Minuten können wie im Flug vergehen, wenn der Imagefilm gut ist.


Versuchen Sie, nicht alles in einen Film zu packen. Gerade zu Anfang werden oft vielseitige Ideen geliefert, die verwirklicht werden sollen. Hier müssen wir als professioneller Anbieter die Notbremse ziehen. Entscheiden Sie sich, ob Sie Ihr Unternehmen, ein bestimmtes Produkt oder ein Recruiting-Video möchten.


Es sollte darauf geachtet werden, dass das Video keinen zu werblichen Charakter hat. Wenn es aussieht wie ein klassischer Werbespot, wird es nicht zu Ende geschaut. Die Zuschauer möchten eine authentische Darstellung des Unternehmens und nicht das Gefühl haben, etwas verkauft zu bekommen.


Der wichtigste Punkt zum Schluss: Das Video muss professionell sein. Wenn der Ton rauscht, das Bild wackelt und der Inhaber schlecht ausgeleuchtet ist, ist niemandem damit geholfen. Qualität zahlt sich aus und hilft dabei, Ihr Unternehmen seriös, modern und ansprechend zu präsentieren. 

 

Weitere Informationen


Wir können alle oben genannten Punkte erfüllen. Haben Sie Interesse an einem Imagevideo? Hier finden Sie eine Übersicht über bisherigen Projekte. Hier können Sie eine Anfrage stellen. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.


 
lölö.jpeg

Philine Brosch

- content manager -